«La RAI Tre è una macchina da guerra.»

Journalismus / Politik

Berlusconi hat es am Sonntag fast ein halbe Stunde ausgehalten in der Sendung «in 1/2h» von Lucia Annunziata. Dann wird es ihm zu kritisch, er beschimpft die Moderatorin als eine Linke und verlässt die Sendung. Schon zu Beginn der Sendung betitelt er den Kanal Rai Tre als eine «Kriegsmaschine», die es auf ihn und seine Regierung abgesehen hat.

Der Cavaliere und sein Verhältnis zum italienischen Staatsfernsehen. Ein Beispiel. Sehenswert, lehrreich.

Berlusconi Annunziata

Bild: Berlusconi verabschiedet sich, und geht.

Rai Tre: Lucia Annunziata intervista Silvio Berlusconi

jetzt.de: „Das ist eine Kriegsmaschine!“

2 Kommentare

  1. after the face to face on tv tonight….
    BERLUSCONI-PRODI 0 – 3
    Prodi won easy.
    Berlusconi is the captain of a titanic
    in which the Mafia and the corruption has been the main passengers,
    but the iceberg of the democracy already it is noticed to the horizon.
    è il momento di mandare a casa il portatore nano di Arcore,
    l’Italia è finalmente pronta
    Victor from Milan
    buona notte
    goodnight
    guerrillaradio

  2. 1:0 für Prodi

    …und hier noch das Video, wie der „Ladro“ aus dem Rai 3 Studio davonläuft, welches er vor der Sendung als „Kriegsmaschine“ betitelt hatte. (via Dienstraum)

Kommentare sind geschlossen.