Mac-Essentials

Blogging / Online-Journalismus

IT&W lagert seine Mac-Rubrik aus und veröffentlicht sie in Zukunft in einem reinen Mac-Blog: Mac Essentials. Es handelt sich sozusagen um eines der ersten (das erste?) kommerziellen Spin-Offs eines deutschen Weblogs. In einem Begrüssungseintrag erläutert die Redaktion ihr Geschäftsmodell:

«Statt maßlose Bannerwerbung haben wir nur wenige, platzierte ‹Seiteneingänge› zu verschiedenen Online-Stores. Wir setzen ganz auf Partnerprogramme: an allen Einkäufen über diese Website werden wir beteiligt.»

Ein Kompromiss wird bei den RSS-Feeds gemacht, die nicht mehr im Volltext zur Verfügung stehen werden:

«Es wird nur noch einige Sätze geben, keinen Volltext-mit-Bildern-Feed mehr – ausreichend, um zu sehen, was wir bieten, aber nicht mehr. Damit das Ding läuft, brauchen wir euch hier im Blog (als das, was ihr seid: unique visitors – einzigartige Besucher), und nicht im ‹Underground› der Feeds.»

IT&W geht also einen anderen Weg als metamac, das versucht mit einer kostenpflichtigen PDF-Ausgabe Geld zu verdienen.

Interessant finde ich den Schritt von IT&W vor allem deswegen, weil mit den Mac-Essentials eine Weblog-Rubrik kommerzialisiert wird, die bereits seit 4 Jahren besteht und über erhebliche «Street-Credibility» verfügt. Es handelt sich also nicht um ein Start-up à la Gawker oder Weblogs Inc. Ich bin gespannt, ob es IT&W gelingt, mit diesem «originären Weblogprojekt» Geld zu verdienen. Die Chancen stehen nicht schlecht.

Zum Weblog:

Das Mac-Blog von TextLab: Mac Essentials

Update:

Don Alphonso hat Majo und Karl von IT&W zu Ihren Geschäftspraktiken und Plänen befragt:

Blogbar: Mac-Essentials oder vielleicht reicht es für ein Bier – ein Interview

Siehe auch:

DIENSTRAUM: Schreiben für die Anzeigenkunden?

DIENSTRAUM: Das Blog-Spenden-Modell

DIENSTRAUM: «Micro-Gönner»

DIENSTRAUM: Paypal-Zubrot

1 Kommentare

  1. Thomas sagt

    > (das erste?) kommerziellen Spin-Offs eines deutschen Weblogs.
    Es handelt sich um das erste deutsche kommerzielle Spin-Off, aber sicherlich nicht das erste kommerzielle Blog (zumindest nicht um den ersten Gehversuch; da versuchen schon einige das Laufen zu lernen) 😉

Kommentare sind geschlossen.