Weblogs im Medienkanon

Blogging

Das Nachrichtenmagazin Echo der Zeit des Schweizer Radios berichtet über Weblogs. Im Beitrag betont Kommentator Fredy Gsteiger die ergänzende Rolle, die Weblogs im Medienkanon einnehmen werden. Es sei nicht realistisch, dass Weblogs den etablierten Medien das Wasser abgraben und diese ersetzen werden. Bei der Informationsvermittlung sei nichts wichtiger als Glaubwürdigkeit. Und diese liesse sich nicht über Nacht erlangen.

DRS: Weblogs – eine zunehmend wichtige Stimme im Medienkanon

3 Kommentare

  1. Andererseits können auch traditionelle Medien ihre Glaubwürdigkeit aufs Spiel setzen. Neue Analysen kommen mitunter sogar zum Ergebnis, dass Online-Medien eine höhere Glaubwürdigkeit aufweisen. Letztlich hängt es wirklich vom Markenaufbau und entsprechenden Inhalten ab. In den Vereinigten Staaten verlieren die Zeitungen jedenfalls ihre Glaubwürdigkeit. Nicht umsonst spricht man dort häufiger von View Paper…

  2. Michael sagt

    Man könnte auch sagen, dass Mainstream-Medien u.a. Weblogs in ihre Online-Angebote integrieren, um ihre Zukunftsfähigkeit, d.h. Teil Ihrer Glaubwürdigkeit vorallem bei jungen Lesern aufrechtzuhalten.

Kommentare sind geschlossen.