«Eine egalitäre Bewegung»

Netzkultur

Rebellmarkt-Blogger Don Alphonso spricht mit Bloggade.de über die Zukunft der deutschen Blogosphäre, die 68er und die New Economy. Man erfährt Interessantes über die Hintergedanken und Beweggründe des «Provocateur» und Blogs!-Herausgebers.

«Die digitale Wirtschaft oder was davon übrig ist wird versuchen, Geschäfte zu machen, aber solange es Menschen gibt, die etwas erzählen wollen, wird es mehr und mehr Blogs geben. Es bleibt eine egalitäre Bewegung. (…) Ich erlebe das, was Don Alphonso erlebt, tatsächlich auch selbst, aber dadurch, dass er eben etwas unreflektiert und unsensibel im Umgang mit sozialen Problemen ist, ist er für die Leser einfach attraktiver als der Autor, der das alles wahrscheinlich sehr sauertöpfisch, bräsig und politically correct schreiben würde.»

1 Kommentare

  1. Eliteblogger

    Im Dienstraum steht’s: Bei Bloggade.de gibt es ein Interview mit Don Alphonso in dem dieser den Satz äußert:
    Bezeichnenderweise gibt es keinen Blogger, der sich selbst das Schild „Elite“ anhängen würden.
    Falsch….

Kommentare sind geschlossen.