Deutsche Welle lanciert «Best of the Blogs»

Medien / Netzkultur

Die Website zu «The BOBs – Best of the Blogs», dem Weblog-Award der Deutschen Welle, ist nun online. Der Award wurde im Juli im Rahmen der Blogtalk-Konferenz angekündigt. Nun kann man weitere Details auf der Website nachlesen. Vom 17. September bis 17. Oktober 2004 können Weblogs in den Kategorien «Best Weblog», «Best Topic», «Best Designed», «Best Innovation» und «Best Journalistic Blog» nominiert werden.

In der Jury sind mit Jörg Kantel, Konstantin Klein und Thomas N. Burg bekannte Namen aus der deutschsprachigen Blogosphäre vertreten. Erstaunlicherweise sind französischsprachige Weblogs zum Award nicht zugelassen. Der Award wird dem Begriff «journalistisches Weblog» wohl zum Durchbruch verhelfen (wobei noch zu klären wäre, ob es der oder das Weblog heisst).

7 Kommentare

  1. Eine Veranstaltung von Journalisten (Kantel mal ausgenommen) für Journalisten, um vor allem – vermute ich – Journalisten-Weblogs zu hypen.
    Völlig überflüssig und uninteressant also für die meisten Blogger also, vermute ich.

  2. Weblog-Award

    Darauf haben alle gewartet… oder nicht? The BOBs - Best of Blogs, der Weblog-Award der Deutschen Welle. Zwischen dem 17.9. und 17.10. können Weblogs vorgeschlagen werden, daraus wählt die Jury dann 10 Nominierungen pro Kategorie, für welch…

  3. Über den Sinn und Unsinn eines Weblog-Awards kann man ja vortrefflich streiten, doch könnte dies auch eine Chance sein, noch unbekannte Weblogs mal ins Rampenlicht zu befördern und nicht nur diejenigen, die sowieso schon in den Statistiken bereits oben stehen. So sollte es auch einen Webaward für die besten Newcomer oder so geben.

  4. Y.A.U.B.A.

    Yet Another Useless Blog Award. Im Dienstraum lese ich, dass es einen weiteren Blog-Wettbewerb gibt. Diesmal von der Langen Welle – Dauerwelle – Deutschen Welle. Als n

  5. Warum französisch keine Wettbewerbssprache ist? Weil die Verantwortlichen die Zahl der Sprachen auf die sog. „Kernsprachen“ von http://www.dw-world.de begrenzt haben, und das sind Deutsch, Englisch, Russisch, Spanisch, Portugiesisch (die brasilianische Variante) und Mandarin, außerdem Arabisch, letzteres aus aktuellen Gründen. Es wäre zwar sicher nicht so schwierig geworden, einen französischen Muttersprachler als Juror zu gewinnen; bei Arabisch dagegen war es, wie ich höre, schwer genug. Und für einige der DW-Exotensprachen wie Amharisch oder oder Kiswahili hätten die Organisatoren lange suchen können…

  6. Heute gestartet: Deutsche Welle lobt „Best of the Blogs Award“ aus

    Via Dienstraum
    Deutsche Welle lanciert «Best of the Blogs»
    Die Website zu «The BOBs – Best of the Blogs», dem Weblog-Award der Deutschen Welle, ist nun nicht nur online, sondern heute startete auch der Wettbewerb. Der Award wurde im Juli im R…

Kommentare sind geschlossen.